DIGITAL SIGNAGE IM TOURISMUS

m Tourismus-, Hotel- und Gastgewerbe übernimmt Digital Signage eine immer wichtiger werdende Rolle, indem es der Zielgruppe problemlos den Zugang zu aktuellen (Reise-)Informationen vermittelt[4]. Sei es über Infoterminals am Point of Interest (z. B. Touristinformationen) oder im Stadtkern mittels interaktiver Outdoor-Terminals. Besucher oder Gäste der jeweiligen Destination haben so eine Möglichkeit, kostenlos und bequem alle relevanten Informationen über bestimmte Leistungsträger, Veranstaltungen oder geschichtliche Hintergründe zu erhalten. Im Umkehrschluss steigert diese Informationsweitergabe die Service-Qualität der Destination, da der Service 24/7 angeboten werden kann.

Weitere Beispiele für Digital Signage im Tourismusgewerbe:

  • Digital Signage in Hotel-Lobbys und Eingangsbereichen zur (personalisierten) Begrüßung aller Gäste oder Besucher über die jeweilige Örtlichkeit oder Einrichtung
  • elektronische Speisekarten in Restaurants oder Gaststätten für eine modernere Außenkommunikation (u. a. durch die Einbindung medialer Inhalte wie Videos oder Bilder)[5]
  • Steigerung der Service-Qualität durch mehrsprachige Informationsweitergabe
  • Interaktive (barrierefreie) Infoterminals in Museen, Zoos oder anderen touristischen Einrichtungen[6][7]